Hauptnavigation

 

Kommende Spiele

1. Mannschaft

So, 1.12. 13:00 Uhr:
1. FC NB 04 II - FV Wokuhl

zur Übersicht
C-Junioren

Fr, 29.11. 16:30 Uhr:
FV Wokuhl C-Junioren:
Weihnachtsturnier

Sporthalle Schulstraße Neustrelitz
zur Übersicht
E-Junioren

Fr, 6.12. 16:30 Uhr:
FV Wokuhl E-Junioren:
Weihnachtsturnier

Sporthalle Schulstraße Neustrelitz
zur Übersicht

Aktuelle Termine

Sa, 23.11.19 17:00 Uhr Skatturnier

Fr, 29.11.19 16:30 Uhr Weihnachtsturnier der C-Junioren

Sa, 30.11.19 13:00 Uhr Adventsbasar

Alle Termine

Aktuelle Themen

Skatturnierergebnisse 2019/20

Stand nach 2 Turnieren
1. Torsten Rietz 16
1. Siegfried Born 16
3. Hermann Rechlin 12
4. Hans-Jürgen Rasch 10
4. Jörg Großhennig 10
6. Lutz Austen 6
6. Karl-Heinz ...
Mehr zum Thema
Alle Themen
Vereinslogo Feldberger SV 1990 E Junioren Vereinslogo FV Wokuhl E-Junioren

Feldberger SV E-Jun - FVW E-Jun 1:2

Die Feldberger spielten auf heimischen Platz gut auf, wurden jedoch durch eine gut organisierte Wokuhler Verteidigung in ihren Handlungen empfindlich gestört. Speziell auf der linken Seite hatte der Feldberger Sturm gegen Benny Bunde nicht viel auszurichten. Leider kam es durch einen Abspielfehler auf der rechten Seite in der Spieleröffnung in der 28. Minute zu einem Fehler der zum 1:0 für Feldberg führte. Angestachelt durch das dumme Tor und die Ereignisse des Spiels aus der Hinrunde, versuchten alle Spieler zumindest eine Punkteteilung zu bewerkstelligen. Besonders taten sich da die Tugenden Kampf und Laufbereitschaft bei allen Spielern auf. So fiel folgerichtig das 1:1 in der 16. Minute der zweiten Halbzeit durch Domenik Bergemann. Jetzt witterten die Wokuhler Morgenluft und setzten die Feldberger weiter unter Druck. Eine massive Deckung speziell durch die Verteidiger Benny Bunde, Georg Engelmann und Edgar Bauer sowie Torwart Moritz Schieler vereitelten schnelle und durchaus gefährliche Konter der Gastgeber. Edgar Bauer machte sich zu seinem 9. Geburtstag mit seiner Leistung das beste Geschenk selbst. Auch die anderen Spieler um Sascha Möller - diesmal im Lauf - setzten die Feldberger weiter unter Druck, so dass Sascha Möller selbst (knapp daneben) und Domenik Bergemann (satter Pfostenschuss) ihre Möglichkeiten hatten, alles klar zu machen. Jedoch sieben Minuten vor Ende musste Domenik Bergemann verletzt eine kurze Auszeit nehmen und wurde erst drei Minuten vor Ende wieder eingewechselt. Jetzt waren die Feldberger am Zug, aber ein schneller langer präziser Ball auf Domenik Bergemann wurde verwandelt. Jetzt waren eigentlich noch zwei Minuten zu spielen die endlos erschienen - da es wirklich insgesamt noch sechs waren. Aber auch in diesen Minuten waren die Wokuler dem 1:3 näher als der Gastgeber einer Punkteteilung. Resümee des Trainers: "Eeine sehr gute, geschlossene Mannschaftsleistung."